Biosprit und Telepolis

Da ich heute unter erhöhtem Sendungsbewußtsein leide, möchte ich euch alle mal auf einen Artikel hinweisen, der mir so interessant erscheint, dass ihn mehr Leute mal lesen sollten:

Nicht nur, dass er wunderbare Ansätze für neue Verschwörungstheorien enthält, sondern er weißt eindrucksvoll darauf hin, dass ca. 50% des gesamten Kraftstoffverbrauchs Deutschlands einschließlich Luftfahrt aus Biomasse geerntet werden könnten. Man denke nur daran, wieviel Kraftstoff Länder wie Russland, Kanada oder Brasilien dann erzeugen könnten. Das dies nicht völliges Wunschdenken verrückter Verschwörungsökologen ist, zeigt auch dieser Artikel aus der Zeit:

Ich finde, dass derartige Ideen bzw. Ansätze nach wie vor viel zu wenig bekannt sind und wäre daher froh, wenn solche Ideen vielleicht stärker ins öffentliche Bewußtsein geraten.

P.S.: Der obige Artikel stammt übrigens aus einer der interessantesten Onlineinformationsquellen die ich kenne, das Onlinejournal Telepolis:

Wie ich finde, ist das einige der wenigen Informationsquellen, wo man nicht den ewigen Einheitsbrei der Presseagenturen in immer neuer Form liest, sondernwirklich mal einfach andere Artikel lesen kann. Zudem kann man zu jedem Artikeldie manchmal noch interessanteren Kommentare der Leser lesen. Ich finde einfach, so muß moderner Online-Journalismus sein.

P.P.S.: Dies ist keine Werbung von mir für Telepolis (ich werde von niemanden dafür bezahlt noch bekomme ich sonstige Vergünstigungen) oder sonst etwas, sondern einfach meine persönliche Meinung an einem schönen Samtagvormittag.

1 Kommentar:

Andreas Maier hat gesagt…

Inzwischen berichtet selbst das eher konservative Technology Review Magazin über die Möglichkeiten von Biosprit:

http://www.heise.de/tr/artikel/64184"